Montag, 31. März 2014

800 Jahre Pfarrei Ernen

Die Kirche und Pfarrei Ernen, lateinisch Ecclesiæ et Parochiæ Aragnensis, werden erstmals 1214 erwähnt und feiern heuer ihr 800jähriges Jubiläum. Vermutlich ist die Pfarrei jedoch älter: Gemäss archäologischen Grabungen wurde in Ernen bereits im 11. Jahrhundert eine romanische Basilika gebaut. Der Bau der heutigen Kirche dauerte von 1510 bis 1518. Das Gebiet der Mutterkirche Ernen erstreckte sich von Lax bis Blitzingen. Nach und nach entstanden in den umliegenden Gemeinden eigene Pfarreien, die erste 1298 in Binn, die letzte im 19. Jahrhundert in Lax. Aber noch heute trägt das Dekanat des Bezirks Goms den Namen Ernen.

Ab dem späten Mittelalter entwickelte sich die Pfarrei Ernen prächtig und nahm in der Gegend eine bedeutende Rolle ein. Taufen, Hochzeiten, Beerdigungen und wichtige kirchliche Feste brachten nicht nur Besucherinnen und Besucher ins Dorf, sondern auch Geld und Wohlstand.

Von daher erstaunt es nicht, dass ab Mitte des 15. Jahrhunderts gebildete Geistliche der Pfarrei Ernen nicht nur in die regionale Politik eingestiegen sind, sondern im ganzen Wallis und auch in Rom und europaweit Einfluss ausübten. Die Bischöfe Supersaxo und besonders Kardinal Matthäus Schiner stehen für diese Epoche. Zu dieser Zeit entstand auch die prächtige Pfarrkirche in der heutigen Grösse. Im 19. Jahrhundert die Kirche neugotisiert und stark verändert. Anlässlich der Renovation von 1964 bis 1968 wurde der Innenraum der Kirche wieder wie zu Schiners Zeiten hergestellt und lockt heute viele Besucherinnen und Besucher an.

Die aus dem 17. Jahrhundert stammende Aebi Orgel wurde ebenfalls restauriert und steht am Anfang der Geschichte des Festivals Musikdorf Ernen. Aus den wenigen Konzerten an der restaurierten Orgel entwickelte sich das weitherum bekannte Musikdorf. Seit über 40 Jahren besuchen jährlich viele tausend Zuhörerinnen und Zuhörer die wunderbaren Konzerte und geniessen neben der Musik auch die Stimmung der Pfarrkirche mit ihrer ausgezeichneten Akustik.

Das Pfarreijubiläum wird mit Musik feierlich eröffnet: Am Freitag, 22. August 2014, um 20 Uhr findet ein Festkonzert mit dem Organisten Zsigmond Szathmáry statt, zu dem alle herzlich eingeladen sind. Der Eintritt ist frei.

Am Wochenende vom 23. und 24. August 2014 wird mit einem grossen Fest auf dem Dorfplatz und mit einem Hochamt in der Kirche weitergefeiert.

Zu diesem Anlass laden wir alle Bewohner der Region und alle Feriengäste zu einem gemütlichen Beisammensein auf den Dorfplatz Ernen ein. Dorfführungen, Ausstellungen, Gesprächsrunden und Buchvernissage sorgen für Abwechslung. Eine prima Kantine und Küche, angenehme Musik und die Ambiance auf dem Dorfplatz sorgen für einen gemütlichen Rahmen.

Das detaillierte Programm wird später veröffentlicht.

Wir freuen uns, wenn auch Sie dabei sind.

(c) www.ernen.ch