Donnerstag, 18. Januar 2018

Gefahr von Dachlawinen

Pfarrkirche St. Georg in Ernen: Vorsicht vor herunterfallenden Dachlawinen!
In letzter Zeit hat es in unserer Region recht viel Schnee gegeben. Wie so oft gilt auch hier: Des einen Freud, des anderen Leid. Auf den Pisten und in der Landschaft freuen wir uns über den Schnee, aber er stellt uns auch immer wieder vor neue Herausforderungen. Dies selbst bei der Kirche.
Was vielleicht am offensichtlichsten ist: Nicht immer ist es möglich, den Zugang zur Kirche und zum Friedhof unverzüglich vom Schnee zu befreien. Wir bemühen uns, vor allem für die Gottesdienste den Zugang zur Kirche zu gewährleisten. Da es aufgrund der Pflastersteine nicht einfach ist, die Wege auf dem Friedhof vollkommen vom Schnee zu befreien, ist trotzdem viel Vorsicht geboten!
Aber auch von vielleicht unerwarteter Seite droht Gefahr: Das Dach der Pfarrkirche in Ernen verfügt über keine Schneefänger, die sonst den Schnee zurückhalten würden. Diese wurden bei der laufenden Renovation nicht einfach vergessen, sondern bewusst nicht angebracht. Denn die Dachkonstruktion ist nicht dafür ausgelegt, zusätzlich zur Last des Daches noch grosse Schneemassen tragen zu können. Deshalb ist es notwendig, dass der Schnee ab einer gewissen Menge (und Schwere) vom Dach rutschen kann und somit das Dach entlastet.
Aus diesen Gründen kann es immer wieder zu unerwarteten Dachlawinen kommen, die für Fussgänger sehr gefährlich sein können! Es ist deshalb empfehlenswert, bei Schneefall oder bei schneebedecktem Dach den Seiteneingang und den Weg parallel neben der Kirche zu meiden und ausschliesslich den Haupteingang der Kirche zu benützen. In Zukunft wird auf diese Massnahme noch explizit hingewiesen werden durch Warntafeln und/oder Absperrungen.
Schliesslich möchten wir uns von Seiten der Pfarrei noch bei allen Angehörigen entschuldigen, deren Gräber der Verstorbenen diesen Winter durch eine grössere Dachlawine zugeschüttet oder beschädigt wurden. Wie oben erwähnt liegt es leider nicht in unserer Macht, dies zu verhindern...

In diesem Sinne wünschen wir allen weiterhin unfallfreie und schöne Wintermonate!

Donnerstag, 11. Januar 2018

+ Ida Kämpfen-Volken

In den frühen Morgenstunden des 11. Januar 2018 ist im Spital von Visp verstorben Ida Kämpfen-Volken (1924).
Der Begräbnisgottesdienst für sie ist vorgesehen für Samstag, 20. Januar 2018, in der Pfarrkirche von Fiesch um 10.00 Uhr. Im Anschluss findet die Urnenbeisetzung auf dem Friedhof von Fiesch statt.
Das Totengebet halten wir am Freitag, 19. Januar, als Rosenkranzgebet um 18.30 Uhr, unmittelbar vor der Abendmesse.
Herr, gib' ihr die ewige Ruhe - und das ewige Licht leuchte ihr.

Dienstag, 26. Dezember 2017

Ferienaushilfe


Vom 28. Dezember bis 5. Januar wird Pater Josef Sampath die Aushilfe in Binn, Ernen und Lax übernehmen. Der gebürtige Inder ist Dominikanerpater und doktoriert zurzeit in Genua. Er war im Herbst 2016 schon einmal unserer Region tätig. Ihm sei herzlich gedankt für seine Hilfe!

Donnerstag, 7. Dezember 2017

Roratemesse der Pfarrei Bellwald

Wieder ist es soweit: Am frühen Morgen des 2. Advents versammelt sich die Pfarrei Bellwald zum Rorate Gottesdienst. Der Kirchenchor wird die Feier gesanglich umrahmen. Die Figur des Johannes des Täufers - im Hauptaltar dargestellt - wird uns dieses Jahr begleiten. Im Anschluss an die Feier dürfen wir noch ein wenig zusammensitzen in der MZH - der Pfarreirat serviert das Frühstück. Herzliche Einladung an alle!